Investmentgrundsätze

Was uns von anderen unterscheidet

INVESTMENTGRUNDSÄTZE 

  •  Langfristig ausgerichtetes und vermögensverwaltend-geprägtes Investieren

  •  Flexible, weltweit ausgerichtete Allokation, inkl. Diversifikation über Regionen, Branchen, Anlageinstrumente, etc.

  •  Völlig produkt- und bankenunabhängige sowie benchmark-unabhängige Investmentphilosophie / -strategie

  •  Klar definierte, eigene Meinung – schnelle und effiziente Umsetzung im Sinne aller Investoren

  •  Systematischer Anlageprozess und detaillierte Due Diligence um sämtliche Chancen und Risiken eines Investments zu erfassen

  •  Risikomanagement als integraler Bestandteil des Portfoliomanagements

> Anlageprozess

Erfolgreiches Investieren benötigt Zeit, Disziplin und Geduld.

Warren Buffet

Berkshire Hathaway

CONREN
Team

ANLAGEPROZESS 


> UNSER BLICK AUF DIE WELT: M 3

Wir investieren makroorientiert mit ruhiger Hand und ohne Aktionismus. Denn in der Regel sind ein paar wenige Asset-Allokationsentscheidungen im Jahr die größten Treiber der Performance.

 

 

UNSER BLICK AUF DIE WELT: M 3  

In CONREN`s M 3 fassen wir die nach unserer Auffassung wichtigsten Einflussgrößen und Indikatoren im Bezug auf die Kursbestimmung von Wertpapieren regelmäßig zusammen. M 3 steht für

> mehr Details bitte

> RISIKOMANAGEMENT

CONREN`s M 3 sind Dreh- und Angelpunkt der CONREN Methodik, der aktuellen Markteinschätzung und des Portfoliomanagements.

 

 

RISIKOMANAGEMENT 

  •  Aktives Risikomanagement durch Steuerung der Investmentquote, wenn nötig durch Teilabsicherung des Portfolios

  •  Diversifikation nach Regionen, Währungen, Branchen und Anlageinstrumenten

  •  Situative Absicherung von Fremdwährungsbeständen gegenüber der Portfolio-Referenzwährung (EUR)

  •  Rigorose Einzeltitelauswahl: Systematischer Anlageprozess und detaillierte Due Diligence um sämtliche Chancen und Risiken eines Investments in die Anlageentscheidung einfließen zu lassen

  •  Überwachung des Gegenparteienrisikos, insbesondere im Rahmen des Liquiditätsmanagement

  •  Verkaufsdisziplin bei fallenden Kursen

  •  Keine Kreditaufnahme auf Fondsebene

  •  Überwachung der Risiken hinsichtlich der Ausführung von Wertpapiertransaktionen

  •  Beim Einsatz von externen ETFs & Investmentfonds: eigener institutionalisierter Prüfungs- & Auswahlprozess unter Anwendung von qualitativen und quantitativen Kriterien


Rechtlicher Hinweis: Risiken, wie zum Beispiel die von Kurs- oder Währungsverlusten, können nie gänzlich ausgeschlossen werden. Der Wert einer Anlage und die Erträge daraus können sowohl sinken als auch ansteigen und Investoren erhalten den investierten Betrag möglicherweise nicht in voller Höhe zurück. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Ausführliche Informationen zu Chancen und Risiken entnehmen Sie bitte dem entsprechenden aktuellen Verkaufsprospekt. Der Verkaufsprospekt, das KID, das Verwaltungsreglement bzw. die Satzung, den jeweiligen Jahres- und Halbjahresbericht können bei der IPConcept (Luxemburg) S.A. (Postanschrift: 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen, Luxembourg oder im Internet: www.ipconcept.com) oder unter der E-Mail: info@ipconcept.com kostenlos in deutscher Sprache angefordert werden.


Das Risikomanagement nimmt in allen Aspekten eine zentrale Position im CONREN Ansatz ein. So ist es im Portfoliomanagement integriert und nicht nachgelagert organisiert.

Christian von Veltheim

Geschäftsführer CONREN Research

CONREN Portfoliosystem: 3 Kompartiments
 

CONREN Portfolios bestehen aus den folgenden drei Kompartiments:

 

 

Die drei CONREN Portfolio-Kompartiments kombinieren verschiedenste Rendite- und Risikoquellen: Konstante Cashflows werden durch themenbezogene Wachstumschancen ergänzt, Risiken durch eine aktiv gemanagte Investmentquote abgefedert.

Andreas Lesniewicz

CONREN Research

[