CONREN-Blog

  • Kommentar zum zweiten Quartal 2016 und Ausblick

    Kernaussagen Es gab für Märkte im zweiten Quartal zwei zusammenhängende Hauptthemen 1.  das Brexit Referendum 2.  keine Zinserhöhung der US-Notenbank Fed (durchaus auch wegen dem Brexit Referendum) Wir sehen eine geringe direkte Ansteckungsgefahr durch den Brexit: – ökonomisch: gering – finanz-systemisch: gering – politisch: größer und am schwierigsten zu analysierende Gefahr; noch früh diese abzuschätzen Die Entscheidung der Fed die

    by
  • BREXIT Kommentar

    Politisch kann die Brexit-Entscheidung der letzten Woche historische Auswirkungen haben. Aus portfoliostrategischer Sicht gibt es auf mittlerer und langer Sicht viele weitere und, nach unserer Ansicht, bedeutendere Herausforderungen. Der Entscheid wird, neben all seinen politischen Facetten und möglichen, negativen Auswirkungen auf die europäische Integration (u.U. steigende politische Risiken), auch schwer berechenbare wirtschaftliche Implikationen nach sich ziehen – nicht nur für

    by
  • Nutze den Bärenmarkt

    Kernpunkte: Märkte bewegen sich in Zyklen – Zyklen verschiedener Märkte laufen aber nicht synchron Bärenmärkte bieten große Chancen Längere Zeiträume gar nicht investiert zu sein, ist leider in aller Regel keine praktikable Lösung Wichtig für die Vermögenssicherung ist: flexibel, ohne starre Referenzgrößen (Benchmarks etc.) investieren zu können Die letzten Altrafin Marktberichte weisen darauf hin, dass 2016/2017 schwierige Märkte, sowohl für

    by
  • Anleihen als Portfoliobaustein im Niedrigzinsumfeld – wie und wo investieren?

    Neuer CONREN Research Bericht: Management liquider Vermögen im Niedrigzinsumfeld (Teil 2) Anleihen als Portfoliobaustein im Niedrigzinsumfeld – wie und wo investieren? Weltweit Investoren legen das mit Abstand meiste Geld in Anleihen an. Insbesondere für die Deutschen haben Anleihen seit langem Vorrang vor Aktien – gelten diese doch als die sicherere Anlage. Doch die seit Jahrzehnten sinkenden Zinsen und die historisch

    by
  • Kommentar zum ersten Quartal 2016 und Ausblick

    Kernpunkte Wir halten an unserem Hauptszenario fest: FED Zinserhöhung / Stärkerer USD führt zu  Konjunkturproblemen und sinkenden Aktienmärkten.* Aktienmärkte: Es ist durchaus möglich, dass die Tiefstände von 2016 erneut getestet werden. Die Zentralbankpolitik und Währungsbewegungen (insb. USD und CNY)  bleiben die zentralen Faktoren. Zentralbanken geht die Puste aus: die Effektivität der Geldpolitik hat dramatisch abgenommen (siehe Japan) – 2016/2017 könnte

    by