„Blockchain“ ein bedeutender Schritt zur digitalen Welt

„Blockchain“ ein bedeutender Schritt zur digitalen Welt
22. September 2016 CONREN Fonds
Print Friendly

Déjà-vu?
…Die Blockchain-Technologie (Definition) hat Parallelen mit der Entwicklung des WorldWideWeb (www) in den späten 80ern oder der Email, denn auch in diesen Fällen wurde die Technologie der Welt kostenlos zur Verfügung gestellt und sorgte so für eine epidemische Ausbreitung.

Ähnlich dem Internet oder dem Email damals, handelt es sich auch bei Blockchain um eine relativ neue disruptive Technologie, welche sich langsam in unser alltägliches Leben einschleicht, ohne dass wir deren Funktion wirklich verstehen müssen. Je früher wir uns jedoch als Investoren über die Auswirkungen dieser Technologie auf einzelne Unternehmen bewusst werden, desto grösser ist die Chance zukünftige Gewinner zu identifizieren bzw. Verlierer zu vermeiden.

Das Potential
Blockchain wird nicht nur Geschäftsmodelle und -prozesse grundlegend verändern, sondern auch den Alltag von uns Menschen unbemerkt aber wesentlich beeinflussen. Dies beschränkt sich nicht nur auf den Abschluss einer Transaktion: Ganze Wertschöpfungsketten -nicht nur von Finanzdienstleister- werden aufgebrochen, neue Anbieter drängen auf den Markt, Margen erodieren, Zwischenhändler verschwinden, mühsame Kontrollschritte entfallen und stark vereinfachte Prozesse erhöhen das Tempo im Leben nochmals massiv. Die Vision einer dezentralen Sharing Economy rückt unaufhaltsam näher: persönliche & kritische Daten werden schneller, günstiger, objektiver, sicherer und ohne mühsame Identifikation der Gegenpartei oder Einbezug einer vertrauenswürdigen Drittpartei ausgetauscht.

Eine Voraussetzung für den Durchbruch dieser Technologie wurde bereits erwähnt (kostenlos). Die anderen sind die exponentiell steigende Rechenleistung und die hohe globale Verbindungssicherheit zwischen den Nutzern und den Datenbanken (zwecks Sicherung), beides ist inzwischen Realität (Cloud Computing). Aktuell fliessen Hunderte von Millionen EUR in zahlreiche Projekte, u. a. um digitale Zahlungssysteme für den Austausch von Geld zu vereinfachen. Die von Privaten erstmals 2008 erschaffenen „Bitcoins“ gelten dabei als Vorreiter, doch deren Erfolg hängt letztlich von der Akzeptanz der Konsumenten ab und diese vertrauen immer noch auf das Währungssystem bzw. dem Staat als letzten Schuldner. In Schweden ist dieser Vertrauenssprung gelungen, ab Herbst 2016 können Bürger ihren Hauskauf mit Hilfe von Blockchain abwickeln: Verkäufer, Käufer, Immobilienhändler, Bank und Grundbuchamt sind über die Technologie verbunden und ermöglichen so einen schnellen & transparenten Abschluss (Link). Blockchain bildet dabei lediglich die Grundlage, auf welcher die unterschiedlichsten Softwarelösungen programmiert werden. Genau hier liegt jedoch die Knacknuss: Software und Benutzer sind die Schwachstellen in einer jeden Anwendung. Die zahlreich publik gemachten Datenlecks der letzten Jahre haben deutlich gezeigt, dass Hackerangriffe oft durch Lücken in der Software und nicht sensibilisierte Anwender verursacht werden.

Herausforderung annehmen
In jeder Hinsicht stehen wir als Menschen und Investoren vor grossen Veränderungen: Angestellte ohne Programmierkenntnisse in SQL, Java, JavaScript, C#, Python etc. werden in dieser nächsten 4. industriellen Revolution (vgl. Klaus Schwab) wegrationalisiert, technisch affine Unternehmen mit entsprechenden Investitionen verschaffen sich langfristige Vorteile gegenüber Unternehmen mit wenigen oder keinen Effizienzsteigerungen, das Tempo von Produktion, Auslieferung und Wartung erhöht sich nochmals („just in time“ reloaded), und der Konsument kann schneller, billiger und treffsicherer mit den neusten Trends beliefert werden (z. B. Inditex SA). Jeff Immelt Chairman & CEO von General Electric hat die Zukunft seines 124-jährigen Unternehmens wie folgt definiert: „bis 2020 gehört GE zu den Top 10 Softwareunternehmen weltweit“. Wer die Augen verschliesst oder noch zögert, sollte das WSJ-Essay von Marc Andreessen lesen (Why Software is Eating the World). Blockchain ist lediglich ein weiteres Puzzleteil auf dem unaufhaltsamen Weg zu einer neuen Weltordnung mit dementsprechenden „sozialen“ Komplikationen.

 


“Six decades into the computer revolution, four decades since the invention of the microprocessor, and two decades into the rise of the modern Internet, all of the technology required to transform industries through software finally works and can be widely delivered at global scale.”

Marc Andreessen, 2011 – Mitgründer Netscape, Entwickler von Mosaic, Venture Capitalist


 

Zum Weiterlesen

Was ist Blockhain eigentlich genau?

Praxisbeispiel Earthport, börsenkotiert

Praxisbeispiel IPO von Overstock.com

Blockchain im Gesundheitswesen

 

Kostenpflichtige Artikel der Financial Times:

Banken und Blockchain

Visa testet Blockchain

 


giorgio-von-arb-zh-2016-3052

Autor: CONREN Team